Autohaus Kiessetz & Schmidt GmbH

Die DAIHATSU Geschichte

 

1991 - 2004

 

 

 

1991

 

Daihatsu überspringt die 20.000 Einheiten-Schwelle in Deutschland: Die flotten Kleinen von Daihatsu erleben einen stetigen Aufschwung, der im Jahr 1991 mit 21.280 Neuzulassungen zu einem neuen Rekordergebnis führt. Daihatsu übernimmt eine Vorreiterrolle mit der Einführung der Dreijahres-, bzw. 100.000-Kilometer-Garantie für alle Pkw.

1993

 

Im Januar wird der "New Charade" vorgestellt. Im September feiert Daihatsu die Produktion des 3-millionsten "Mira" für den Heimmarkt. Produktion 1993: 736.000 Fahrzeuge.

Daihatsu Charade

1994

 

Die überarbeite Version des " Rocky " kommt auf den deutschen Markt.

Daihatsu Rocky

1995

 

der Dauerläufer " Cuore " kommt in der vierten Generation auf den Markt.

 

Produktion 1995(Gesamt-Produktion mit OEM Fahrzeuge): 666.677 Fahrzeuge.

 

Daihatsu Cuore IV

1996

 

Produktion 1996(Gesamt-Produktion mit OEM Fahrzeuge): 648.061 Fahrzeuge.

 

 

 

 

1997

 

Daihatsu feiert ihr 90-Jahre-Jubiläum. Der " Terios ", der " Move " , den " Gran Move " und die Limousine " Applause " in der zweiten Auflage kommen auf den Markt. Unter dem Titel D-Vision 100 wird im Hinblick auf das neue Jahrtausend eine neue Firmen- und Produktphilosophie formuliert. Kleine Ressourcen-schonende Autos und eine klare ökologische Ausrichtung sollen in Zukunft das Fundament der Geschäftstätigkeit bilden.

 

Produktion 1997(Gesamt-Produktion mit OEM Fahrzeuge): 714.691 Fahrzeuge.

Daihatsu Terios

 

 Daihatsu Move Daihatsu Applause II Daihatsu Gran Move

 

 

1998

 

Daihatsu führt die die neue Limousine " Sirion " auf den deutschen Markt ein.

 

Produktion 1998(Gesamt-Produktion mit OEM Fahrzeuge): 720.323 Fahrzeuge

Daihatsu Sirion

 

 

1999

 

Daihatsu verkauft 16.345 Fahrzeuge in Deutschland. Die Daihatsu Deutschland GmbH feiert Ihr 10-jähriges Firmenjubiläum. 

 

Produktion 1999(Gesamt-Produktion mit OEM Fahrzeuge): 758.866 Fahrzeuge

Daihatsu Cuore V

 

2000

 

Der " Move " in der zweiten und der " Cuore " in der fünften Generation erleben ihren Verkaufsstart Anfang 2000 in Deutschland.

 

Produktion 2000: (Gesamt-Produktion mit OEM Fahrzeuge) 772.540 Fahrzeuge

Daihatsu Move II

 

2001

 

Die Kompaktraumlimousine " YRV 1,3 " und die Limousine " Sirion 1,3 " werden erstmals in Deutschland angeboten.

 

Produktion 2001 (Gesamt-Produktion mit OEM Fahrzeuge) : 789.679 Fahrzeuge

Daihatsu YRV

 

 

2002

 

Die Limousine " Sirion " kommt in der zweiten überarbeiteten Auflage.

 

 

Produktion 2002 (Gesamt-Produktion mit OEM Fahrzeuge) : 697.492 Fahrzeuge

Sirion Facelift

 

2003

 

Auf der IAA in Frankfurt wird der aufregende Micro-Roadster " Copen " präsentiert. Der " Cuore " schafft beim Öko-Check des Verkehrsclub Deutschland den Sprung auf den zweiten Platz - und bleibt weiterhin Liebling der deutschen Autofahrer: bereits die sechste Generation des " Cuore " kommt auf den deutschen Markt.

 

Produktion 2003 (Gesamt-Produktion mit OEM Fahrzeuge) : 792.061 Fahrzeuge

Daihatsu Cuore VI

 

2004

25 Jahre DAIHATSU in Deutschland 

 

Das Jahr 2004 steht für DAIHATSU unter einem besonderen Stern, denn die Marke feiert ihr 25 jähriges Bestehen in Deutschland.

1979 erreichte der erste DAIHATSU-Pkw, der CHARADE, die Bundesrepublik. Doch das Unternehmen selbst kann bereits auf stolze 95 Jahre Firmengeschichte zurückblicken. Schon 1907 wird der Grundstein für einen Konzern gelegt, der heute an zwölf Standorten rund eine Million Fahrzeuge pro Jahr produziert, die in mehr als 140 Ländern gefahren werden: die DAIHATSU
Motor Company (DMC).



Die deutschen Anfänge:


Bereits ab 1977 importiert die Münchener Firma Inthelco den kleinen Geländewagen TAFT F10 und tauft ihn auf „WILDCAT“ um. Das Fahrzeug wird via Landmaschinen- und Traktorenhandel verkauft, weil in Japan Geländewagen zur Kategorie der leichten Nutzfahrzeuge zählen.

 

1979: DAIHATSU-Pkw-Geburtsstunde in Deutschland. Zwei Jahre später, 1979 –es war die eigentliche Geburtsstunde für DAIHATSU Pkw in Deutschland- schließt die Firma Walter Hagen & Co. mit DMC einen Vertrag als deutscher Generalimporteur für DAIHATSU-Pkw ab. Parallel dazu hält Inthelco die Import- und Vertriebsrechte für leichte Nutzfahrzeuge bis 1988 und importiert weiterhin den WILDCAT und ab 1984 dessen Nachfolger ROCKY. Der erste Pkw, den Hagen & Co., Anfang 1979 nach Deutschland holt, ist der CHARADE. Es folgen CUORE (1981) und CHARMANT (1982).
 

Vom freien Importeur zur DAIHATSU- Tochter 1989 gründet sich die DAIHATSU Deutschland GmbH (DDG). Der Übergang vom freien Importeur zur DAIHATSU-Tochter kam beiden Seiten sehr gelegen. Der Inhaber der Firma Hagen & Co. plante ohnehin den Rückzug aus dem Geschäftsleben, und der Mutterkonzern wollte das Vertriebsgeschäft selbst in die Hand nehmen. DMC hatte erkannt, dass Deutschland der wichtigste Automarkt Europas ist.
 

Nicht nur das gesamte Händlernetz, auch alle Mitarbeiter von Hagen & Co. werden in die DAIHATSU Deutschland GmbH übernommen. 80 % der GmbH gehören fortan DMC, die restlichen 20% dem Sumitomo-Konzern, einem der größten Handelshäuser Japans. Noch im Jahr der Gründung zieht DAIHATSU Deutschland von Krefeld ins nahe gelegene Tönisvorst (Nordrhein-Westfalen).
Auf dem 45.000 qm großen Grundstück finden Verwaltung, zentrales Ersatzteillager und ein Schulungszentrum Platz. Inzwischen hat die DAIHATSU DEUTSCHLAND GMBH auch die Verantwortung für die ehemals unabhängigen Importeure in Österreich und Belgien übernommen. Österreich wurde bereits im Jahre 2000 zu einer Niederlassung von DDG Belgien folgte 2002.

 

DAIHATSU hat sich in den 25 Jahren als Spezialist für Kompakt- und Kleinwagen in Deutschland etabliert. Die aktuelle Modellpalette umfasst fünf Modellreihen, von denen das Volumenmodell CUORE im Jahr 2003 bereits die Auflage seiner 6.Generation feiern konnte. Weitere Modelle sind TERIOS, SIRION, YRV und der kultige,  kleine Roadster COPEN.
 

DAIHATSU präsentierte auf der AMI 2004 in Leipzig erstmalig in Europa eine Minicar-Studie im Retro-Design, den DAIHATSU XL-C.
 

XL-C steht für „Excellent Compact“ und bringt zum Ausdruck, dass auch auf einem Minimum an Raum ein Maximum an Luxus Platz finden kann.
 

Der DAIHATSU " COPEN " startet in seine erste Cabrio-Saison in Deutschland und wird im April 2004 mit dem „reddot design award“ ausgezeichnet.
 

 

 

 

 

Produktion 2004 (Gesamt-Produktion mit OEM Fahrzeuge) :
841.683 Fahrzeuge

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Daihatsu Copen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Daihatsu XL-C