Autohaus Kiessetz & Schmidt GmbH

Die DAIHATSU Geschichte

 

 1974 - 1990

 

1974

 

Das ausgebaute Werk Shiga 1 beginnt im April mit der Produktion. Im August wird der "Taft", das erste 4x4-Fahrzeug von Daihatsu, mit 

einem 958-ccm-Benzinmotor vorgestellt. 

In Deutschland wurde er 1977 unter dem Namen "Wildcat" verkauft. 

Im November kommt der Personenwagen "Charmant" auf den Markt. Produktion 1974: 328.000 Fahrzeuge.

Daihatsu Taft

1976

 

Im April stellt Daihatsu den "Hijet 550" vor, angetrieben von einem 550-ccm-Motor. Im Mai folgt der "Fellow MAX 550", auch mit 550-ccm-Motor. 

Produktion 1976: 373.000 Fahrzeuge.

Daihatsu Hijet 550

1977

 

Die Neuvorstellung des "Charade" findet in Japan im November statt.  Produktion 1977: 446.000 Fahrzeuge.

Daihatsu Charade

1978

 

Daihatsu baut den "Charade", der 1978 in Japan zum Auto des 

Jahres gewählt, und im gleichen Jahr Gewinner des Economy 

Run von Paris wurde.

Produktion 1978: 373.000 Fahrzeuge.

Daihatsu Charade

 

1979

 

Die steigenden Exportzahlen führen dazu, dass im Juni dieses Jahres von Daihatsu in Brüssel ein für Europa zuständiges Office eingerichtet wird. Im Dezember 1979 kann Daihatsu im Hafen von Kobe eigene Verschiffungsanlagen in Betrieb nehmen. Ernst Günther Roffhack, Inhaber der Firma Walter Hagen & Co. in Krefeld, erhält einen Gerneralimporteursvertrag für Daihatsu Pkw in Deutschland. Der erste Pkw, den Hagen & Co. Anfang 1979 nach Deutschland holen, ist der " Charade ".

Produktion 1979: 546.000 Fahrzeuge.

 

1980

 

Der "Mira" wird in Japan vorgestellt. In Deutschland wird der Mira, mit seinem 547 ccm Zweizylinder-Viertaktmotor, unter dem Namen "Cuore" verkauft. Nach Deutschland kommt der Cuore 1981.

Produktion 1980: 578.000 Fahrzeuge.

Daihatsu Cuore I

1981

 

Ein Charade gewinnt bei der prestigeträchtigen Monte Carlo Rallye in der Klasse bis 1000 ccm. 

Produktion 1981: 629.000 Fahrzeuge.

Rally Monte Carlo

1982

 

Mit einem Sieg in seiner Klasse setzt der Charade seinen Siegeszug im Sport bei der wohl härtesten Rallye, der Safari Rallye, fort. Die klassische Stufenhecklimousine Daihatsu " Charmant " wir in Deutschland eingeführt.

Produktion 1982: 603.000 Fahrzeuge.

Daihatsu Charmant

1983

 

Die zweite Generation des Daihatsu " Charade " wird in Deutschland eingeführt.

Daihatsu Charade II

1984

 

Der "Rocky" , ein neues 4x4-Fahrzeug, geht in Produktion. Bewoben wir das Fahrzeug in Deutschland als " Rocky, der Aufsteiger "- schließlich bewältigt der Allradantrieb Steigungen bis zu 38,25 Grad.

Produktion 1984: 693.000 Fahrzeuge.

 

Daihatsu Rocky

1985

 

Im Dezember 1985 produziert Daihatsu das 10-millionste Fahrzeug. In nur 8 Jahren produzierte Daihatsu somit 5 Millionen Fahrzeuge. zeit für ein Modellupdate: Der Bestseller " Cuore " erscheint in der zweiten Ausgabe.

Produktion 1985: 729.000 Fahrzeuge.

Daihatsu Cuore II

 

1986

 

Nachdem bereits 1984 mit der Produktion des " Hijet " in China begonnen wurde, beginnt im November auch die Produktion des erfolgreichen Modells Charade in China. Die in China produzierten Fahrzeuge werden nicht exportiert. 

Produktion 1986: 736.000 Fahrzeuge.

Daihatsu Hijet

1987

 

Die Erfolgsgeschichte des " Charade " erhält ein weiteres Kapitel: Die dritte Generation wir in Deutschland eingeführt. 

Produktion 1987: 741.000 Fahrzeuge.

Daihatsu Charade III

1988

 

Der Daihatsu " Feroza " tritt an, die Herzen deutscher Autofahrer zu erobern. 

Produktion 1988: 834.000 Fahrzeuge.

Daihatsu Feroza

 

1989

 

Die Limousine " Applause " wird auf den deutschen Markt eingeführt. 

Daihatsu nimmt die Geschäfte selbst in die Hände und gründet die Daihatsu Deutschland GmbH. Der Übergang vom Privatimporteur zur hundertprozentigen Daihatsu Tochter erfolgt freundschaftlich und reibungslos. Das Händlernetz sowie alle mit dem Daihatsu-Import beschäftigten Mitarbeiter werden übernommen. 

Produktion 1989: 894.000 Fahrzeuge.

Daihatsu Applause

1990

 

Der " Cuore " wird in seiner dritten Ausgabe auf den deutschen Markt gebracht. 

Produktion 1990: 874.000 Fahrzeuge.

Daihatsu Cuore III